Hardiness – das unterschätzte Persönlichkeitsmerkmal im Lehrerberuf

Wie heißt es so schön: Augen auf bei der Berufswahl. Das gilt insbesondere auch für Lehrerinnen und Lehrer, denn dass man als Lehrkraft an deutschen Schulen im Jahr 2015 weder vormittags Recht noch nachmittags frei hat, sollte sich mittlerweile rumgesprochen haben. Und weil das so ist und weil die Anforderungen in diesem komplexen Beruf hoch sind, braucht es m. E. in Aus- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern eine Sensibilisierung für das Persönlichkeitsmerkmal ‚Hardiness‘, das die Psychologin Suzanne C. Kobasa bereits 1979 begrifflich geprägt hat.

‚Hardiness‘ (deutsch ‚Widerstandfähigkeit‘ oder auch ‚Stress-Resilienz‘) beinhaltet die folgenden drei Komponenten:

  • Control (Kontrolle) meint, dass man glaubt, Einfluss auf seine berufliche Situation zu haben und den alltäglichen Anforderungen nicht hilflos ausgeliefert ist. Man kann eigene Entscheidungen treffen und auf Ereignisse reagieren.
  • Commitment (Engagement) bedeutet, dass man sich mit dem, was man beruflich macht, identifiziert und seinen Berufsalltag aktiv gestaltet und seine Tätigkeit als bedeutsam erachtet.
  • Challenge (Herausforderung) bezieht sich auf eine positive Sichtweise auf Veränderungen. Diese werden nicht als Bedrohung oder potentieller Nachteil gesehen, sondern im Gegenteil als eine Möglichkeit des Lernens und der eigenen Weiterentwicklung.

Auch wenn es sich bei ‚Hardiness‘ um ein Persönlichkeitsmerkmal handelt (das ja mehr oder weniger verfestigt ist, wenn man ein Studium/einen Beruf beginnt), ist es nicht nur sinnvoll, sondern auch wichtig, sich als LehrerIn (bzw. LehramtsanwärterIn) selbst auf diese drei Komponenten hin zu hinterfragen. Wenn man merkt, dass man in einem oder mehreren Bereichen Defizite hat, hat man zumindest einen Anhaltspunkt dafür, woher ein Überforderungsgefühl resultieren könnte und kann gezielt versuchen, seine ‚Hardiness‘ zu trainieren, um so dem Lehrer-Burnout effektiv entgegenzuwirken.

Quellen:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lehrerbildung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s